de / en

PreventID® Ferritin

Neu

PreventID® Ferritin

Müde, abgeschlagen und leistungschwach? - Vielleicht Eisenmangel!

Eisenmangel zeigt sich in erster Linie durch Müdigkeit, Abgeschlagenheit, aber auch durch Blässe und Brüchigkeit von Nägeln und Haaren. Er ist die häufigste Ursache von Blutarmut, auch Anämie genannt. Rund 80% aller Fälle von Anämie sind durch Eisenmangel bedingt. Die Ursachen für Eisenmangel sind vielfältig. Der Mangel kann durch Lebensstilfaktoren wie z.B. vegane Ernährung entstehen, aber auch durch Krankheiten, wie z.B. chronisch entzündliche Erkrankungen oder vermehrten Blutverlust, wie z.B. unbemerkte Blutungen im Magen- und Darmtrakt hervorgerufen werden. Die Einnahme bestimmter Medikamenten kann ebenfalls die Eisenaufnahme beeinflussen. Neben der Diagnose des Eisenmangels selbst ist auch die Abklärung der Ursache für dessen Entstehung wichtig. Sie bedarf möglicherweise einer speziellen Behandlung.

Gebindegrößen

Anzahl Artikelnummer PZN-Nummer
10 KST25081G10
20 KST25081GP

Ihre Vorteile

  • Rasche und zuverlässige Diagnostik
  • Klinisch getestet: 96,9% Übereinstimmung mit der Referenzmethode (Labordiagnostik)

Kategorien

Tests für Praxis und Labor

Anwender

Professionals

Indikationen

Zöliakie
Entzündliche Darmerkrankung
Magen-Darm-Trakt
Familienplanung

Häufige Fragen

  • Wie funktioniert PreventID® Ferritin?

    PreventID® Ferritin ist ein qualitativer, immunologischer Schnelltest für die Arztpraxis. Er dient zur Bestimmung von Ferritin (Speicherprotein für Eisen im Körper), in Kapillarblut, Serum oder Plasma. Ein Patient gilt ab einem Ferritin-Wert unter 20 ng/ml als blutarm oder anämisch.

  • Für wen wurde der Test entwickelt?

    PreventID® Ferritin darf nur von medizinischem Fachpersonal durchgeführt werden. Er eignet sich für die patientennahe Eisenmangeldiagnostik, aber auch für die Überwachung von Patienten mit chronischen Erkrankungen.

  • Wie lange dauert der Test?

    Etwa 15 Minuten sollten eingeplant werden: 2 Minuten für die Vorbereitung, 10 - 15 Minuten für den Test.

  • Wie zuverlässig ist der Test?

    In einer Studie mit den Seren von 98 Patienten konnte mit PreventID® Ferritin eine Übereinstimmung von 96,9% bei einer diagnostischen Spezifität von 91,7% im Vergleich mit den Referenzmethoden erreicht werden

Anrede*

* Pflichtfelder

Schreiben Sie uns